Finya Logo

Finya im Test: Die kostenlose Partnersuche im Internet

Partnerbörsen, die mit einer kostenlosen Nutzung um Mitglieder werben, gibt es einige. Eine davon ist der Anbieter Finya. Wir verraten dir, ob du dich hier tatsächlich kostenfrei auf Partnersuche begeben kannst und welche Mitglieder du hier vorrangig antriffst.


Online-Dating muss nicht viel Geld kosten!

Dass man für eine Dating-App nicht zwingend tief in die Tasche greifen muss, beweist die Partnerbörse Finya. Hast du dich schon einmal online nach einer passenden Datingbörse umgesehen, hast du sicher festgestellt, dass die meisten kostenpflichtig sind. Unser Test aber hat gezeigt, dass Finya komplett kostenfrei und dennoch seriös ist. Hier musst du keine Angst haben, dass dir haufenweise Fake Mitglieder begegnen. Stattdessen hast du hier die Chance, mit echten Menschen zu chatten. Einziger kleiner Kritikpunkt im Test: Die mobile Version ist noch nicht sehr ausgereift. Am besten fährst du also, wenn du die Datingbörse auf deinem Desktop PC nutzt. Dennoch überwiegen klar die Vorteile. Diese Punkte haben uns im Test besonders gut gefallen:

  • komplett kostenfrei
  • zahlreiche Suchfilter
  • abwechslungsreich gestaltete Partnersuche

Eine eigene Dating-App bietet die Partnerbörse leider bisher noch nicht und auch ein Videochat, wie du ihn vielleicht von anderen Singlebörsen kennst, ist nicht möglich.

Online nach einem neuen Partner zu suchen, ist längst nichts besonderes mehr und hat die traditionellen Partnerbörsen längst abgelöst. Dabei unterscheidet man sogenannte Dating Apps wie Tinder, die Partnervermittlungen wie Parship und die Singlebörsen, zu denen auch Finya gehört. Leider sind nur die wenigsten dieser Anbieter kostenfrei. Bei parship zum Beispiel kostet ein Abo für sechs Monate stattliche 450 Euro. Finya hingegen hat sich dem Motto „Echte Liebe kostet nichts“ verschrieben und bietet seinen Service komplett kostenfrei an. Während man bei den meisten anderen Partnervermittlungen teilweise tief in die Tasche greifen muss, ist unser Anbieter im Test kostenlos. Auch versteckte Kosten musst du hier nicht befürchten. Die meisten Grundfunktionen sind auch bei vielen anderen Anbietern kostenfrei. Man kann sich zum Beispiel die Profile anderer Mitglieder ansehen. Spätestens dann aber, wenn man mit einem anderen Mitglied in Kontakt treten möchte, ist eine Premium Mitgliedschaft erforderlich. Finya hält es da ganz anders: Du kannst unbegrenzt mit anderen Usern in Kontakt treten, ohne eine teure Premium Mitgliedschaft abschließen zu müssen.


So funktioniert die Anmeldung

Die einmalige Registrierung erfolgt schnell und problemlos. Allerdings musst du sie über die Webseite durchführen, denn eine eigene App gibt es momentan noch nicht. Wie bei den meisten anderen Partnerbörsen musst Du zunächst folgende Angaben machen:

  • ein Pseudonym
  • eine gültige E-Mai-Adresse
  • Postleitzahl und Wohnort
  • ein selbst gewähltes Passwort
  • dein Alter
  • dein Geschlecht
  • das Geschlecht des gesuchten Partners

Die erstmalige Registrierung muss dann nur noch einmal kurz bestätigt werden und schon kann es mit der Online Partnersuche losgehen. Optional kannst du dich auch mit Hilfe deines Facebook Accounts einloggen. Das hat den Vorteil, dass du dir kein zusätzliches Passwort merken musst. Wenn du magst, kannst du auch gleich dein Facebook Profilbild für die Online Partnerbörse verwenden. Das ist allerdings kein Muss. Du kannst auch ein anderes Foto hochladen. Dieses wird genau geprüft. Du musst also nicht ungeduldig werden; es kann durchaus einige Stunden dauern, bis das Profilbild freigegeben wird.

Ist dieser erste Schritt getan, musst du dein Profil erweitern. Nur mit den vorgenannten Daten wirst du kaum interessant für andere Mitglieder sein. Verrate also noch mehr über dich selbst. Dafür kannst du die vorgegebenen Fragen verwenden. Hier findest du ganz typische Fragen wie Angaben Raucher/Nichtraucher, deine Fremdsprachenkenntnisse oder deine Größe und Haarfarbe. Ist auch das erledigt, kannst du kreativ werden: Wenn du auf den Button „100 Fragen“ klickst, erscheinen diverse Fragen zu Themen wie Reisen oder Beziehung. Hier kannst du als Antwort deinen eigenen Text verfassen. Natürlich musst du nicht alle 100 Fragen beantworten. Such dir einfach die Themen aus, die dir besonders wichtig sind.


Wie hoch sind deine Chancen auf ein Date?

Die Partnersuche gestaltet sich recht abwechslungsreich. Du kannst zum Beispiel diverse Filterfunktionen eingeben und nach Alter, Geschlecht, Entfernung, Bildungsstand oder Kinderwunsch suchen. Hast du einen Wunschkandidaten gefunden, kannst du ihn oder sie einfach anschreiben. Du kannst dir das entsprechende Profil aber auch auf deine Merkliste setzen, wenn du gerade keine Zeit oder Lust zum Schreiben hast. Wie bei den meisten Partnervermittlungen haben es auch hier die Männer deutlich schwerer. Das liegt wohl daran, dass Frauen einfach mehr Anfragen bekommen und gar nicht die Zeit haben, alle zu beantworten. Dennoch lohnt es sich, am Ball zu bleiben. Unser Test dauerte acht Monate; pro Monat konnten wir durchschnittlich ein bis zwei Dates für uns verbuchen. Zugegeben, ein Datingmarathon ist das nicht gerade, aber gut Ding will Weil haben.

Eine Matching Funktion gibt es bei Finya übrigens auch. Sie bietet sich für alle User an, die nicht endlos lang Profile anklicken möchten. Hast du einen potentiellen Kandidaten gefunden, markierst du ihn einfach mit einem Herz. Hat dein Gegenüber darauf reagiert, wirst du benachrichtigt. Die Bewertung anderer Mitglieder über das „Hot-or-not-Voting“ gefällt in der Praxis ebenfalls recht gut. Wenn du magst, kannst du dir vom Anbieter selbst passende Partner vorschlagen lassen. So musst du gar keine Zeit investieren und dich selbst auf die Suche begeben. Die Bedienung der Webseite ist insgesamt recht einfach gehalten, aber nicht immer selbsterklärend. Man muss sich schon etwas mit den einzelnen Funktionen beschäftigen, ehe man die Seite problemlos bedienen kann. Leider gibt es keine App. Du kannst aber natürlich von unterwegs aus auf deinem Smartphone nachsehen, ob du neue Nachrichten erhalten hast. Auch die Suche nach einem neuen Flirtpartner ist mit dem Smartphone über die mobile Seite problemlos möglich. Vergeblich sucht man leider die Möglichkeit des Videochats, wie sie zahlreiche andere Partnerbörsen offerieren.


Handelt es sich um einen seriösen Anbieter?

Wir konnten zu dieser Datingbörse noch keine einzige negative Schlagzeile finden. Bis auf eine gefälschte Finya-App, die vor einigen Jahren im Google Play Store grassierte, ist das Unternehmen also durchweg zu empfehlen. Für diese gefälschte App konnte das Unternehmen natürlich nichts und reagierte entsprechend schnell, indem es seine Nutzer warnte. Dass der Anbieter durchweg seriös ist, ist vor allem im Geschäftsmodell zu begründen. Das Datingportal finanziert sich ausschließlich über Werbung. Das ist auch der Grund, weshalb du hier keine Fakeprofile und Chatbots befürchten musst. Auch nervige Banner und Pop-Ups gibt es relativ wenige auf der Webseite. Die dezente Werbung auf der Hauptseite ist dagegen wenig störend.

Insgesamt können wir den Anbieter also bedingungslos weiterempfehlen und vergeben eine Gesamtnote von 9,1, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • Anmeldung & Registrierung: 8,0 Punkte
  • Bedienung: 7,0 Punkte
  • Kosten & Finanzierung: 10 Punkte
  • Seriosität: 10 Punkte

Es spricht also wirklich nichts dagegen, diesen Anbieter einmal zu testen, wenn du momentan auf Partnersuche bist. Bei derzeit etwa sieben Millionen registrierten Mitgliedern sollte es dir leicht fallen, schnell einen geeigneten Flirtpartner zu finden.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Mehr Beiträge

Online Dating App auf Smartphone
Allgemein

Welche Dating-App passt zu mir?

Zeiten ändern sich – und mit ihnen auch die Art, wie man einen potenziellen Partner kennenlernt. Während es früher Standard war,